Infos zum Motiv terre des hommes Murgtal / Mittelbaden

Unsere Spendenkonten

Sparkasse Baden-Baden / Gaggenau
IBAN: DE40 6625 0030 0000 1207 90


Volksbank Osnabrück
IBAN: DE20 2659 0025 0700 8007 00
Link zur Online-Spende

Allgemeine Infos
» Was ist terre des
   hommes ?

» Wer sind wir ?

» Was machen wir ?

» Mitmachen ?

zum Schnellüberblick


Montag, 17. Februar 2014

Steinbeis Business Academy spendet terre des hommes 2.000 Euro für Taifunopfer

Detailansicht
Jürgen Franke, Heinz und Anne Wolf nahmen hocherfreut den Spendenscheck von Prof. Dr. Peter Dohm (rechts) in Empfang und überbrachten als Geste des Dankes einen Kalenderbanner von dem vor einem Jahr verstorbenen Kuppenheimer Künstler Prof. Thomas Grochowiak.
Die Spendenaktion der regionalen Arbeitsgruppe terre des hommes Murgtal/Mittelbaden nahmen Norman Dohm und Prof. Dr. Peter Dohm spontan zum Anlass, auf Weihnachtspräsente für den Kundenkreis der Steinbeis Business Academy SBA zu verzichten und stattdessen den stattlichen Betrag von 2 000 Euro für Kinder und Jugendliche auf den Philippinen, Opfer des verheerenden Taifuns „Haiyan“, zur Verfügung zu stellen. Und auf mehr als 700 bundesweit verschickten Grußkarten zum Jahresende verwies die SBA auf das Hilfsprojekt von terre des hommes und bat um weitere Spenden.

Die großzügige Spende von Peter Dohm und der Steinbeis Business Academy war übrigens der Startschuss für die Hilfsaktion von terre des hommes Murgtal/Mittelbaden für die Taifunopfer, die übrigens mehr als 13.000 Euro zusammenbrachte.

Auf den Inseln Leyte und Samar bauen einheimische Partnerorganisationen von terre des hommes Häuser und Infrastruktur wieder auf, errichten Krankenstationen und versorgen mehrere tausend Kinder medizinisch und mit Nahrungsmitteln. Darüber hinaus werden psychosozialen Stellen eingerichtet, um traumatisierten und verängstigten Kindern ein Leben nach der Flut zu sichern.


Montag, 17. Februar 2014

Eine Million syrische Flüchtlinge auf der Flucht
Westermann Bau Kuppenheim spendet 500 Euro für Flüchtlingskinder

Detailansicht
Spenden seit mehr als 20 Jahren für terre des hommes: Firmengründer Anton Westermann (rechts), daneben Andreas Westermann, Heinz Wolf (terre des hommes) und Armin Westermann bei der Scheckübergabe.
„Die Unterstützung von Firmen, Geschäftsleuten und Institutionen aus der Region ist eine unserer vier Säulen“, so Heinz Wolf, Sprecher von terre des hommes Murgtal/Mittelbaden, einer der aktivsten Arbeitsgruppen bundesweit im Bereich Eine-Welt-Problematik. So kommen jedes Jahr etwa 20.000 € von 80 bis 100 Sponsoren und Spendern aus dem wirtschaftlichen Mittelstand zusammen.

Die Geschäftsführer von Westermann Bau schätzen an terre des hommes die effektive und nachhaltige Arbeit mit einem geringen Verwaltungsaufwand. Positiv auch das Engagement der örtlichen Arbeitsgruppe, die mit Basaren, Radbörsen, Konzerten und ehemals mit Kinderfesten dem Publikum etwas bietet, um über diesen Weg stattliche Spendensummen und Aktionserlöse zusammenzutragen.

In diesem Jahr spendete Westermann Bau Kuppenheim 500 Euro für syrische Flüchtlingskinder in von terre des hommes betreuten Lagern im Libanon. Dort erhalten die Kinder und Jugendliche neben der Soforthilfe auch Unterstützung im schulischen und psychologischen Bereich (Traumahilfe). Die Spende kommt an; sie bedeutet Hilfe zur Selbsthilfe, die terre des hommes mit einheimischen Kräften bewerkstelligt.

In den vergangenen 20 Jahren übergab Westermann Bau insgesamt 8.500 Euro an terre des hommes für Kinder- und Jugendprojekte. Als Danke schön überreichte Wolf einen Banner des Kuppenheimer Maler Prof. Thomas Grochowiak, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre..


Mittwoch, 5. Februar 2014

Bericht des UN-Kinderrechtsausschusses:
terre des hommes begrüßt UN-Empfehlungen zu Kinderrechten an die Bundesregierung

Der UN-Kinderrechtsausschuss empfiehlt in einer Stellungnahme zur Situation der Kinderrechte in Deutschland, dass die Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden. Er bemängelt, dass es keine unabhängige Monitoringstelle gibt, die die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland prüft und Beschwerden über Kinderrechtsverletzungen aufnimmt und bearbeitet.

»Die Empfehlungen der Vereinten Nationen stimmen mit den Forderungen überein, die terre des hommes schon seit langem an die Bundesregierung richtet«, erklärte Danuta Sacher, Vorstandsvorsitzende von terre des hommes. »Wir erwarten, dass die Regierung den Bericht ernst nimmt und die Empfehlungen zügig in das Regierungsprogramm aufnimmt. Dazu gehört unbedingt auch die Einrichtung einer Beschwerdeinstanz bei Kinderrechtsverletzungen.« Ausdrücklich begrüßt terre des hommes, dass der UN-Ausschuss wie schon im letzten Bericht 2008 die Bundesregierung auffordert, keine Minderjährigen unter 18 Jahren für die Bundeswehr zu rekrutieren und alle Bundeswehr-Werbekampagnen für Kinder zu verbieten. Der Kinderrechtsausschuss weist außerdem auf empfindliche Defizite bei der Behandlung minderjähriger Flüchtlinge hin und fordert die Bundesregierung auf, die Rechte von Flüchtlingskindern zu garantieren und zu beachten, dass sie für alle Kinder unter 18 Jahren gelten. Besonders ehemaligen Kindersoldaten und von Rekrutierung bedrohte Kinder solle Asyl gewährt werden.

terre des hommes wird sich gemeinsam mit anderen Kinderrechtsorganisationen nachdrücklich dafür einsetzen, dass die UN-Empfehlungen, von denen der Kinderrechtsausschuss viele bereits 2008 an Deutschland richtete, nun endlich umgesetzt werden.

Die Empfehlungen des UN-Ausschusses finden Sie hier: Concluding Observations Germany (PDF-Dokument)


Ansprechpartner

Wolfgang Deppisch
(Projektinfos)
Tel. 07222 / 32927

Heinz Wolf
(Sponsoring, Allgemeines)
Tel. 07225 / 75543

weitere Ansprechpartner


Erlöse 1992-2012

Balkendiagramm der Erlöse 1992-2012

Jahr

Euro

1992

70.000

1993

75.600

1994

83.883

1995

69.617

1996

51.412

1997

61.749

1998

60.333

1999

68.742

2000

85.492

2001

106.375

2002

78.937

2003

84.027

2004

76.662

2005

149.941

2006

84.497

2007

105.958

2008

104.053

2009

100.833

2010

107.254

2011

103.600

2012

158.250

2013

163.420

1977-2013

mehr als 2,7 Mio. €

Detailansicht der Erlöszahlen